Wohnformen im Alter

Biete Zimmer, suche Hilfe in Haus und Garten

Der knappe Wohnraum in vielen Uni-Städten macht die Wohnungssuche für Studierende meist zur frustrierenden Erfahrung. Endlose Wartelisten für einen Platz im Studentenwohnheim, zahllose Bewerbungsgespräche in WGs und horrende Mieten für Mini-Appartements: Kein Wunder, dass sich seit einigen Jahren eine gute Idee etabliert hat, und in immer mehr Städten angeboten wird: Wohnen für Hilfe.

Senioren, die ungenutzten Wohnraum im Eigenheim an junge Menschen vergeben möchten, bietet das Modell Unterstützung und Gesellschaft im Alltag.



Am schönsten ist es, zuhause betreut wohnen

Fast alle Menschen möchten zuhause alt werden, vielleicht können Sie Ihren Eltern bei der Wunscherfüllung helfen. Eltern haben meist auch ihre Kinder in schwierigen Zeiten unterstützt. Das sollte niemand vergessen.

Daheim wohnen bleiben statt ins Altersheim zu gehen: Es gibt  heute viele Möglichkeiten, um älteren Menschen ein Leben in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen. Welche Form der Unterstützung in Frage kommt, richtet sich nach den räumlichen Gegebenheiten und der gesundheitlichen Verfassung der Senioren.